Powrót

Antyki - książki do 1950 r.

  • -43%

Zeitschrift fur Bildende kunst., 10 tomów, ok. 1880r.

Opinie czytelników: (0) Dodaj ocenę

Tom XI 1876r., 839str.

Tom XIV 1879r., 776str.

Tom XV 1880r., 751str.

Tom XVI 1881str., 767str.

Tom XVII 1882r., 759str.

Tom XVIII 1883r., 767str.

Tom XIX 1884r., 755str.

Tom XX 1885r., 763str.

Tom XII 1887r., 735str.

Tom XXIII 1888r., 727str.

Carl Luckow (* 12. März 1828 in Rostock; † 15. Mai 1885 ebenda) war ein deutscher Architekt und mecklenburgischer Baubeamter.

Ab 1846 studierte Carl Luckow an der Universität Rostock Philosophie. Luckow begann seine Laufbahn als Gehilfe beim Bau des Schweriner Schlosses.

1872 wurde er als Baukondukteur zur Hilfeleistung bei den Staatsbauten abgeordnet und assistierte zusammen mit Adolf Prahst dem Rostocker Architekten und mecklenburgischen Hofbaumeister Hermann Willebrand beim Bau des Hauptgebäudes der Universität Rostock, woran sein Porträtmedaillon an der Hoffassade des Baus erinnert.

Mit den Umbaumaßnahmen zur Einrichtung des Amtsgerichts im Fürstenhof zu Wismar wurde 1877 der Landbaumeister Carl Luckow beauftragt. Ihm zur Seite stand als Bauführer Gustav Hamann. Vom Großherzog Friedrich Franz II. vom Mecklenburg-Schwerinwurde Carl Luckow 1880 nach Abschluss der Baumaßnahmen mit der Verdienstmedaille in Gold ausgezeichnet.

1880 wurde er zum Landbaumeister ernannt.

Seit 1865 war er Mitglied des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Alterthumskunde; er fertigte mehrfach Zeichnungen von Altertümern für Veröffentlichungen in den Mecklenburgische Jahrbüchern an.

 

 

Rok wydania: około 1880 Wydawnictwo: Leipzig Stan: UżywanaRodzaj okładki: Twarda Wymiar: 19x27cm Waga: 6 kg TIN: T00696095

Uwagi:

Brzegi stron zakurzone, Oprawy mocno wytarte, zabrudzone, zarysowane.Rogi opraw trochę zagięte, Strony mocno pożółkłe, zabrudzone, zaplamione.Adnotacje i pieczątki pobilioteczne,  Bloki spójne, teksty czytelne.
738,92 zł 1 300,00 zł

Opinie